Fabasoft erhält Zuschlag im Vergabeverfahren zur „Beschaffung eines DMS für die Hessische Landesverwaltung“

20. April 2022

Im Vergabeverfahren „Beschaffung eines Dokumentenmanagementsystems (DMS) für die Einführung in der Hessischen Landesverwaltung und von produktnahen Dienstleistungen“ erhielt Fabasoft am 21. März 2022 von der Hessischen Zentrale für Datenverarbeitung als ausschreibende Stelle den Zuschlag.

Die Ausschreibung umfasste die Überlassung und Anpassung eines DMS-Standardproduktes samt den dazugehörigen produktnahen technischen Dienstleistungen. Ziel ist die Einführung des „DMS 4.0“ auf Basis der Fabasoft eGov-Suite in Form eines zentralen Betriebes in der Hessischen Zentrale für Datenverarbeitung (HZD). Das beinhaltet die Erstellung und Integration des „DMS 4.0“ in die Hessen-IT sowie die Migration der Altdaten aus dem bisherigen DMS „HeDok“ (Hessische elektronische Dokumentenverwaltung).

Mit diesem Zuschlag kann Fabasoft die Marktposition im Bereich der elektronischen Verwaltungsarbeit nach Beauftragungen im Bund und den Ländern Bayern, Rheinland-Pfalz sowie Mecklenburg-Vorpommern ausbauen.

In den kommenden Jahren erfolgt die Implementierung für alle rund 25.000 Büroarbeitsplätze der hessischen Landesverwaltung und danach für weitere im Rahmen von Fachverfahren. Dazu enthält die Ausschreibung auch zusätzliche optionale Leistungen wie eine Landeslizenz.

Die Vergabe der Projektsteuerung und -koordination erging über eine separate Ausschreibung an ein Beratungsunternehmen.

 

Über Fabasoft
Fabasoft zählt zu den führenden Softwareproduktunternehmen und Cloud-Dienstleistern für digitale Dokumentenlenkung sowie elektronisches Dokumenten-, Prozess- und Aktenmanagement in Europa. Zahlreiche Organisationen der öffentlichen Hand und namhafte Privatunternehmen vertrauen seit mehr als drei Jahrzehnten auf die Qualität und Erfahrung von Fabasoft.

 

Pressekontakt
Fabasoft
Mag. Irina Haas
Tel.: +43/732/606162-152
E-Mail: irina.haas@fabasoft.com

 

Presseaussendung im PDF-Format