Fabasoft eGov-Suite Referenzen

Fast drei Jahrzehnte Erfahrung in der elektronischen Akten- und Vorgangsbearbeitung

Zahlreiche Unternehmen aus der Öffentlichen Verwaltung setzen die Fabasoft eGov-Suite erfolgreich ein – in Form von massgeschneiderten Lösungen, exakt zugeschnitten auf die jeweiligen Bedürfnisse und Anforderungen.

Fabasoft agiert weltweit, mit einem klaren Fokus auf die deutschsprachigen Länder. Machen Sie sich ein Bild und erfahren Sie mehr über bereits realisierte Projekte mit der Fabasoft eGov-Suite.

Deutschland

Bundesamt für Güterverkehr

Das Bundesamt für Güterverkehr (BAG) leistet einen wesentlichen Beitrag zur Verkehrssicherheit, Abgabengerechtigkeit und Wettbewerbsgleichheit auf Deutschlands Verkehrswegen. Zu den vielfältigen Aufgaben des BAG zählen beispielsweise das Fahrpersonal- und Verkehrsrecht, Lkw-Maut und Marktbeobachtung, Zivile Notfallvorsorge, Statistiken des Güterverkehrs und die Gewährung staatlicher Förderungen für Unternehmen des Güterkraftverkehrs mit schweren Nutzfahrzeugen. Bereits seit April 2009 verwendet das BAG zur internen Abwicklung von Förderanträgen die Fabasoft eGov-Suite als Vorgangsbearbeitungssystem.

Case Study zum Download

EDPS

Eisenbahn-Bundesamt

Bereits seit 2008 arbeiten im Eisenbahn-Bundesamt (EBA) im Rahmen des Projekts DOWEBA (Dokumentenmanagement- und Workflowsystem im EBA) 1.200 Personen mit der Fabasoft eGov-Suite im Wirkbetrieb. Mit erfolgreicher Umsetzung der Vorgangs- und Planbearbeitung entwickelte das EBA zugleich eine Referenzlösung für andere Behörden im nachgeordneten Bereich des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI). Wissen, Erfahrungen und auch Lösungskomponenten stehen damit auch weiteren Dienststellen zur Verfügung.

Case Study zum Download

Polizei München

Bayerische Polizei

Die Bayerische Polizei (Landespolizei des Freistaates Bayern) zählt zu den grössten Polizeiverbänden in Deutschland. Im Rahmen der Verwaltungsmodernisierung wurde beschlossen, die Akten- und Vorgangsbearbeitung zu modernisieren. Hauptanforderung für die Umsetzung waren dabei Anwenderfreundlichkeit und Plattformunabhängigkeit. Bei der Umsetzung wurde auf die Lösung Fabasoft eGov-Suite aufgesetzt und gemeinsam mit Fabasoft die entsprechenden Anpassungen und Fachanwendungen entwickelt. Heute arbeiten über 3.000 Anwender mit dem System. Geplant ist ein bayernweiter Rollout mit bis zu 30.000 Polizeibeamten im Endausbau.

Case Study zum Download

Österreich

VFGH

Verfassungsgerichtshof Österreich

Der Verfassungsgerichtshof (VfGH) mit Sitz in Wien wird auch als Hüter der Verfassung bezeichnet. Die Abläufe im Verfassungsgerichtshof sind sehr komplex und die Verfahren meist umfangreich. Um die steigende Anzahl an Verfahren rascher abwickeln zu können, wurde im Jahr 2010 beschlossen, im Präsidialbereich den ELAK light als Aktenbearbeitungs-system einzuführen. Anträge sollten in Zukunft elektronisch von der Eingangserfassung bis zur Archivierung bearbeitet werden. Im Jahr 2011 beschloss der Verfassungsgerichtshof, die elektronische Aktenbearbeitung auf den richterlichen Bereich auszuweiten.

Case Study zum Download

WKOOE

Wirtschaftskammer und WIFI Oberösterreich

Bereits seit 2003 arbeiten die Wirtschafskammer und das Wirtschaftsförderungsinstitut Oberösterreich mit Fabasoft-Produkten, um noch schneller und qualifizierter auf Anfragen reagieren zu können. Als konsequente Weiterentwicklung entschieden die WKOÖ und das WIFIOÖ im Jahr 2008 Basisdienste den Mitgliedern online zur Verfügung zu stellen. Die ersten Services standen mit Februar 2010 zur Verfügung. Diese Online-Services ermöglichen es nun auch ausserhalb der regulären Servicezeiten auf die wesentlichen WKOÖ und WIFIOÖ- Dienstleistungen zugreifen zu können.

Case Study zum Download

ELAK im Bund

Das Projekt „ELAK im Bund“ (elektronischer Akt) gilt als das europäische Vorzeigeprojekt bei der Umsetzung von E-Government-Strategien. Bereits seit 2004 erzeugen, verwalten und bearbeiten die österreichischen Bundesministerien ihre Geschäftsstücke vollelektronisch. Fabasoft ist dabei als Softwarelieferant sowohl für Produktaktualisierungen als auch Produktweiterentwicklungen verantwortlich. Durch die Einführung des ELAKs konnte die österreichische Bundesverwaltung ihre Serviceleistungen erheblich verbessern. Der Einsichts- und Schriftverkehr zwischen den Ressorts findet nun weitgehend auf elektronischem Weg statt.

Case Study zum Download

Magistrat Wien

Magistrat Wien

Im Magistrat Wien ist der Standard-ELAK auf Basis der Fabasoft eGov-Suite bereits erfolgreich im Einsatz. Im Rahmen der eGovernment Strategie Österreich und der Umsetzung der EU-Dienstleistungs-richtlinie mussten die Voraussetzungen zur Einhaltung neuer gesetzlicher Bestimmungen geschaffen werden. Neben der Umstellung auf Open-Source-Lösungen wurde daraufhin zusätzlich u.a. eine duale Zustellung und die Amtssignatur eingeführt und eine einfache Volltextsuche über Mindbreeze Enterprise installiert. Der Magistrat der Stadt Wien hat damit die Basis für die notwendigen eGovernment-Funktionalitäten geschaffen.

Case Study zum Download

NOEL

Land Niederösterreich

Die niederösterreichische Landesregierung erkannte früh die Notwendigkeit eines modernen zukunftsorientierten Systems zur Abwicklung der täglichen Arbeit. Mit der Einführung des ELAK im Jahr 2001 wurde ein wichtiger Meilenstein zur Effizienzsteigerung gesetzt. Basis für die Umstellung war die Standardsoftware Fabasoft eGov-Suite, die seither kontinuierlich um Fachanwendungen ergänzt wurde. Insgesamt wurden 120 Projekte abgeschlossen und die Lösung für rund 5.500 Benutzer umgesetzt.

Case Study zum Download

Magistrat Linz

Magistrat Linz

Die zentrale Aufgabe des Archivs der Stadt Linz ist die Erforschung und Präsentation der Linzer Geschichte. Die Ergebnisse der Forschungen werden in Ausstellungen, Publikationen, Videoproduktionen, Internetpräsentationen, Veranstaltungen und Vortragsreihen dargestellt. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Archivs geben Auskunft auf alle Fragen zur Stadtgeschichte. Durch die Einführung von Fabasoft iArchive kann das Archiv der Stadt Linz rechtliche Bestimmungen einhalten sowie die Qualität der Serviceleistungen weiter verbessern. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Archivs profitieren von der einfachen Benutzerführung.

Case Study zum Download

OÖ. Landesregierung

Beim Amt der OÖ. Landesregierung, Abteilung Wohnbauförderung, werden jährlich rund 50.000 Anträge bearbeitet. Alle Unterlagen wurden in Papierform abgearbeitet. Aktenabhängige Auskünfte konnten oft erst nach Ausheben des Akts beantwortet werden. Daher wurde eine Lösung gesucht, die eine Effizienz-steigerung in der Aktenbearbeitung bringen, Durchlaufzeiten verkürzen und Ad-hoc-Auskünfte ermöglichen soll, unabhängig vom jeweiligen Ort. Auf Basis der bereits vorhandenen Fabasoft eGov-Suite Funktionalitäten wurde eine Fachanwendungsintegration vorge-nommen, die die Aktenverfügbarkeit schnellstmöglich gewährleistet und die Durchlaufzeiten verkürzt.

Case Study zum Download

ERS

Amt der Steiermärkischen Landesregierung

Das Amt der Steiermärkischen Landesregierung suchte eine Lösung, um Regierungssitzungen einfacher abwickeln zu können. In einem Vergabeverfahren erhielt Fabasoft den Zuschlag zur Umsetzung der geforderten Fachanwendung „Elektronische Abwicklung von Regierungssitzungen (ERS)“. Die Fachanwendung wird in das bestehende Aktenführungssystem (ELAK) integriert,um Regierungsanträge direkt aus dem ELAK erstellen zu können.

Case Study zum Download

Asylgerichtshof

Der Asylgerichtshof fungiert in Österreich als Höchstgericht und somit letzte Instanz in Asylsachen. Aus der Vorgängerorganisation wurden rund 23.000 offene Fälle übernommen, mit der Zielvorgabe diese kosteneffizient und rasch abzuarbeiten. Bereits seit 2008 arbeitet der Asylgerichtshof mit dem elektronischen Akt (ELAK). Im Jahr 2010 wurde entschieden, auf das kostengünstigere Betriebsmodell „ELAK light“ umzusteigen. Mit dessen Einführung steht dem Asylgerichtshof ein einfaches und effizientes Werkzeug für modernes Gerichts- und Verwaltungsmanagement zur Verfügung. Die Mitarbeiter können sich nun noch mehr auf die inhaltlichen Aufgaben konzentrieren.

Case Study zum Download

JBA

Justizbetreuungsagentur

Aufgrund des wachsenden Aufgabenfelds wurden Änderungen in der Organisation und der Datenverwaltung notwendig. Die JBA entschied sich dabei für die auf die Fabasoft eGov-Suite basierende Lösung „ELAK light“ zur Akten- und Vorgangsbearbeitung. In dieser Ausprägung des ELAK werden die wesentlichen Funktionen in einer adaptierten Benutzeroberfläche bereitgestellt. Darüber hinaus wurde ein nachvollziehbarer Akten/Dokumenten-Austausch mittels Workflow zwischen der Zentralstelle und jenen Organisationen möglich, die in den ELAK/ELAK light eingebunden sind.

Case Study zum Download

Schweiz

GEVER

Schweizerische Bundeskanzlei

Am 23. Januar 2008 hat der Bundesrat den Aktionsplan zum Umgang mit elektronischen Daten und Dokumenten verabschiedet (Projekt GEVER BUND). Um den Auftrag des Bundesrates zu erfüllen und die elektronische Geschäftsverwaltung (GEVER) bis Ende 2010 organisationsintern einzuführen, hat die Bundeskanzlei (BK) Ende 2008 die Projektorganisation – GEVER BK – definiert. Die Bundeskanzlei hat am 22. November 2010 den flächendeckenden Produktivbetrieb der Fabasoft eGov-Suite erfolgreich aufgenommen.

Case Study zum Download

ISB

Informatikstrategieorgan Bund

In der Schweiz stand ab 1999 das Informatikstrategieorgan Bund (ISB) vor der Aufgabe, einen funktionalen Ansatz für Anforderungs- und Leistungsmerkmale einer einheitlichen Software für die öffentliche Verwaltung zu definieren. Im Rahmen einer Ausschreibung fiel dabei die Wahl auf die Fabasoft eGov-Suite und wurde für mehr als 6.000 Benutzer im Bund lizenziert. Der Vertrag ermöglicht es auch Kantonen und Gemeinden die Fabasoft eGov-Suite zu definierten Konditionen zu beziehen.

Case Study zum Download

EJPD

Eidgenössisches Justiz- und Polizeidepartement (EJPD)

Das EJPD setzt im Einsatzgebiet GEVER seit 2002 eine Fabasoft-Projektlösung ein, die auf dem sogenannten IDM-Layer – einer Vorkonfiguration der Fabasoft eGov-Suite – aufsetzt. Diese Lösung entspricht heute nicht mehr vollständig den definierten Anforderungen an GEVER und hat aufgrund der erschwerten Release- und Update-Fähigkeit hohe Aufwände und Zusatzkosten zur Folge. Aus diesen Gründen entschied das EJPD im Zuge eines GEVER-Harmonisierungsprogramms zurück auf den Standard zu migrieren.

Case Study zum Download

Kanton Thurgau

Kanton Thurgau

Dokumente und Dossiers wurden im Kanton Thurgau in einem zehn Jahre alten System abgelegt, das nicht mehr weiterentwickelt wurde. Ziel war es, ein neues System einzuführen, das Dokumente prozessorientiert verwaltet, Prozesse nachvollziehbar macht und Informationsverlust vorbeugt. Im April 2006 erfolgte die Einführung des GEVER-Standardprodukts Fabasoft eGov-Suite. Durch die eindeutige Zuordnung aller Unterlagen zu bestimmten Dossiers und deren prozessorientierte Ablage wurden so ein amtsweites, gemeinsames Verständnis geschaffen, Prozesse nachvollziehbar gemacht und unnötigem Suchaufwand vorgebeugt.

Case Study zum Download

 

International

EDPS

Der Europäische Datenschutzbeauftragte (EDSB)

Der EDSB war auf der Suche nach einer IT-Lösung mit einer zentralen Aufbewahrung von Akten, Unterlagen und Dokumenten, einer Möglichkeit zur Zusammenarbeit von Sachbearbeitern in Verbindung mit hohen Datenschutzstandards und Sicherheitsanforderungen sowie der Nachvollziehbarkeit. Das individuelle Akten- und Dokumentenmanagement system von Fabasoft ermöglicht dem EDSB flexibles Aktenmanagement und Collaboration mit der Erfüllung der vom Institut aufgestellten High-Level -Sicherheitsanforderungen.

Case Study zum Download