Land Rheinland-Pfalz erteilt Zuschlag an Fabasoft

27. November 2017
format_date($timestamp, $type = 'medium', $format = '', $timezone = NULL)

E-Akte-Basisdienst für bis zu 17.000 Arbeitsplätze

Fabasoft hat im Rahmen eines Verhandlungsverfahrens den Zuschlag vom Landesbetrieb Daten und Information im Auftrag des Ministeriums des Innern und für Sport zur Einführung eines E-Akte-Basisdienstes erhalten.

Durch Einführung einer E-Akte mit E-Vorgangsbearbeitung und weiteren Ausbaustufen basierend auf der Fabasoft eGov-Suite soll die Digitalisierung in Rheinland-Pfalz weiter vorangetrieben werden. In einem ersten Schritt wird der E-Akte-Basisdienst auf Ebene der obersten Landesbehörden mit ca. 2.200 Arbeitsplätzen eingeführt. 

„Wir sind überzeugt, dass das etablierte Standardprodukt eGov-Suite der Fabasoft die Anforderungen der Landesverwaltung an eine elektronische Aktenführung und Vorgangsbearbeitung erfüllen wird. Mit der eGov-Suite wird den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ein modernes und komfortables Arbeitsinstrument zur Verfügung gestellt“, erklärt Roman-Tibor Stache, Referatsleiter E-Akte/Digitalisierung der Vorgangsbearbeitung im Ministerium des Innern und für Sport. 

E-Akte-Basisdienst mit Ausbaustufen

Der E-Akte-Basisdienst in Rheinland-Pfalz basiert auf der Fabasoft eGov-Suite. Das Produkt bietet neben Basisdiensten (E-Akte und E-Vorgangsbearbeitung) auch bereits alle Funktionalitäten für eine einfache Erweiterung um die E-Zusammenarbeit (Ausbaustufe). Neben der Einführung in den obersten Landesbehörden ist gegenwärtig auch vorgesehen den E-Akte-Basisdienst in den unmittelbaren Landesverwaltungen mit bis zu 17.000 Nutzerinnen und Nutzern einzuführen. Die Lösung wird zentral vom Landesbetrieb Daten und Information betrieben. 

„Wir freuen uns die Landesverwaltung Rheinland-Pfalz mit unseren Dienstleistungen und Produkten, gemeinsam mit unserem Partner DXC, im Rahmen dieses wichtigen Projektes der Digitalisierungsstrategie unterstützen zu dürfen“, ergänzt Matthias Wodniok, Geschäftsführer Fabasoft Deutschland GmbH.

Über den Landesbetrieb Daten und Information 
Der Landesbetrieb Daten und Information (LDI) hat im Land Rheinland-Pfalz die Aufgabe, als zentraler Dienstleister alle Behörden und öffentlichen Stellen des Landes beim Einsatz von Verfahren und Anlagen der Informations- und Kommunikationstechnik zu beraten und zu unterstützen. Dazu zählt auch die Beschaffung von Hard- und Softwareprodukten sowie entsprechender Serviceleistungen. Als der zentrale IT-Dienstleister des Landes entwickelt der LDI an den Standorten Mainz und Bad Ems effiziente Lösungen für die Landesverwaltungen und ermöglicht die professionelle Umsetzung der IT-Strategie Rheinland-Pfalz.