Fabasoft Cloud erhält erste 5 Sterne-Zertifizierung der Welt

8. Februar 2016

Die weltweit sicherste Cloud kommt aus Österreich:
Fabasoft Cloud erhält erste 5 Sterne-Zertifizierung der Welt

Es ist sowohl für den börsennotierten Cloud-Anbieter Fabasoft als auch für die renommierte EuroCloud Europe als Auditor eine Weltpremiere: Fabasoft erhält für seine Cloud Services als erstes Unternehmen der Welt die mit 5 Sternen höchstmögliche Zertifizierung. Für Cloud-Nutzer hat diese Zertifizierung die Bedeutung einer Versicherungspolizze gegen Datenmissbrauch.

EuroCloud Star Audit – ein anderes Wort für Kundennutzen

Das EuroCloud Star Audit nimmt bei der qualitativen Überprüfung eines Cloud-Ökosystems die gesamte Lieferkette ins Visier. Neben allgemeinen Informationen zum Cloud-Anbieter (Anbieter-Profil) wie dem physikalischen Standort der Datenhaltung werden die Compliance-Konformität von Geschäfts- und Servicebedingungen (AGBs und SLAs), das gesamte Sicherheitsmanagement und die Datenschutz-Anforderungen, der Betrieb und die Infrastruktur sowie die gesamten Betriebsprozesse wie z.B. Datensicherung oder Kundensupport unter die Lupe genommen. Zu guter Letzt beurteilt das ECSA im Detail den spezifischen Cloud-Service-Typ (IaaS, PaaS oder SaaS). Bei einem nach ECSA zertifizierten Cloud-Anbieter können potenzielle Kunden ohne Wenn und Aber darauf vertrauen, dass für alle angebotenen Cloud-Dienstleistungen und die gesamte Betreiber-Infrastruktur strengste Qualitätskriterien Anwendung finden.

„Diese Zertifizierung ist für Cloud-Nutzer wie eine Versicherungspolizze gegen Datenmissbrauch“, freut sich Fabasoft Cloud-Geschäftsführer Andreas Dangl über die hart erarbeitete Auszeichnung.

Holistische Prüfsicht macht den Unterschied

Während viele Testverfahren anerkannter Prüfinstitutionen ihren Fokus auf die Bescheinigung der Sicherheit und die Einhaltung des Datenschutzes in Cloud-Umgebungen legen, ist dasEuroCloud Star Audit ein in Europa einzigartiges Zertifizierungssystem, das an Hand eines umfangreichen und zur Gänze offengelegten Kriterienkatalogs die Qualitätsstandards entlang der gesamten Cloud-Wertschöpfungskette überprüft. Dadurch werden im Audit auch an die Qualitätsstandards eingebetteter Infrastruktur- und Plattformanbieter oder an eine „Federated Cloud“ die gleich hohen Maßstäbe angelegt wie an den geprüften Cloud-Providern selbst.

Wegen des Umfangs der Prüfungskriterien werden dem Audit des paneuropäischen Unternehmensverbandes EuroCloud ein hoher Qualitätsstandard und damit ein bedeutender industrieller Einfluss bescheinigt.

5 Sterne-Zertifizierung macht Fabasoft Cloud zum Role Model für europäische Wertschöpfungsdynamik

„Diese weltweit bislang einmalige Qualitätsbescheinigung von 5 Sternen durch das ECSA bestätigt uns eindrucksvoll, dass unser hochwertiges Cloud-Ökosystem das Potenzial hat, zum Modell für eine Cloud-Industrie „Made in Europe“ zu werden“, ist Helmut Fallmann, Mitglied des Vorstandes der Fabasoft AG, überzeugt. „Wir müssen jetzt die Signalwirkung bester europäischerCloud-Zertifizierungsstandards gezielt für die Auslösung einer Wertschöpfungsdynamik in Europa nutzen.“

Mit der Ausrichtung der europäischen Cloud-Wirtschaft auf höchste Zertifizierungsstandards wie jenen von EuroCloud Europe kann die Europäische Union den IT-Standort Europa im internationalen Kräftemessen der Weltregionen neu positionieren.

„Mit unserem hoch entwickelten Zertifizierungssystem Star Audit geben wir der Wirtschaft konkrete Entscheidungshilfen bei der Auswahl eines verlässlichenCloud-Providers und stimulieren damit die Akzeptanz von europäischen Cloud-Lösungen“, ergänzt Tobias Höllwarth, stellvertretender Vorstandsvorsitzender von EuroCloud Europe. „Als europäische Auditoren stehen wir für Glaubwürdigkeit und sorgen mit unseren Zertifikaten durch geprüfte Sicherheit für höchste Transparenz im Anbietermarkt“.

Verpflichtende Cloud-Zertifizierung als europäische IT-Standortsicherung

In der Cloud-basierten IT-Wirtschaft ist Kundenvertrauen das entscheidende Erfolgskriterium. Für die Entwicklung von vertrauensvollenCloud-Diensten in Europa hat daher qualitätsvolle Zertifizierung höchsten Stellenwert. Sie kann zum „Game Changer“ in der internationalen IT-Standortfrage werden, wenn sie als allgemein gültiger Gradmesser für die Qualität Cloud-basierter Informationstechnologien überall in Europa auf höchstmöglichem Niveau Anwendung findet.

„Für die Verarbeitung personenbezogener Daten in der Cloud müssen wir uns gemeinsam mit EuroCloud Europe auf der politischen Bühne der Europäischen Kommission dafür stark machen, dass die Cloud Service Provider auf ein Qualitätsniveau von 5 ECSA-Sternen verpflichtet werden“, lenkt Helmut Fallmann den Blick schon in die Zukunft. „Heutzutage hat noch ein Großteil der Cloud-Anbieter einiges zusätzlich zu leisten, um zumindest eine 3 Sterne-Zertifizierung nach ECSA zu erhalten“, weiß Tobias Höllwarth. „Daher gibt es beim Schutz personenbezogener Daten in der Cloud und beim Umgang mit außergewöhnlichen Situationen noch viel Spielraum nach oben.“ Letztlich ist jetzt die europäische Politik gefordert, das „indirekte“ Wertschöpfungspotenzial der Zertifizierung für die europäische Cloud-Industrie zu erkennen und mit der verbindlichen Schaffung von geprüften Qualitätsstandards das immer wieder bemühte Potenzial des Sektors auszureizen. Zertifizierung muss zur Visitenkarte einer europäischen Cloud werden.

v.l.n.r.: Tobias Höllwarth, Vice President EuroCloud Europe, und Andreas Dangl, Geschäftsführer Fabasoft Austria GmbH