So wird der HR-Manager zum Treiber der digitalen Transformation

16. August 2017

Immer mehr Unternehmen haben die Chancen der Digitalisierung erkannt. Es stehen nicht mehr nur die Reduktion von Kosten oder die Steigerung der Effizienz bei Geschäftsprozessen im Vordergrund. Nein, es geht verstärkt um eine echte digitale Transformation von Unternehmen, Geschäftsmodellen und die Schaffung neuer, innovativer digitaler Services. Allerdings ist momentan noch nicht jeder Manager aktiver Treiber, wie das Kienbaum Institut@ISM für Leadership & Transformation im Rahmen einer Studie herausgefunden hat. Demnach gehören HR-Manager oftmals zu den letzten aus dem Executive Board großer Unternehmen, die ihre Rolle bei der digitalen Transformation noch finden müssen. Für den HR-Bereich gilt dasselbe wie für alle anderen Abteilungen auch: Daten sind der Schatz des Unternehmens – in diesem Fall die Personalakten.

Digitale Personalakten als Wettbewerbsfaktor

Für HR-Manager bringt es erhebliche Vorteile zu wissen, wen sie innerhalb des Unternehmens aufgrund vorhandener Skills optimal einsetzen können. Dabei geht es nicht nur um die Besetzung offener Stellen, sondern z. B. um die Auswahl eines Teams zur Eröffnung neuer Standorte, zur Erschließung neuer Märkte oder um „out of the box“ an der Schaffung neuer Geschäftsmodelle zu arbeiten. Darüber hinaus gilt es den Bedarf an Aus- und Weiterbildung an die sich ständig verändernden Anforderungen anzupassen. Dabei geht es nicht nur darum, was an Förderung notwendig ist, damit die einzelnen Mitarbeiter den Anforderungen ihres Jobs gerecht werden, sondern ob und wie das Unternehmen ihnen Zugang zu persönlicher Weiterentwicklung gewährt. In der modernen Arbeitswelt ist Agilität eine Art Leitwährung für verantwortungsbewusstes HR-Management – gerade auch im Hinblick darauf, wie sich ein Unternehmen im hart umkämpften, globalen Wettbewerb um die besten Arbeitskräfte positioniert.

Agilität und Mobilität durch Cloud-Lösungen

Moderne Cloud-Lösungen bieten Unternehmen die Option, die benötigten Daten für den internen Zugriff mobil zur Verfügung zu stellen – falls geboten, sogar am Ort der Leistungserbringung. Beispiel Baustelle: Arbeitsbewilligungen, Zertifikate und Ausbildungsnachweise zu jeder eingesetzten Arbeitskraft können in der Cloud hinterlegt und jederzeit bei Bedarf am Einsatzort abgerufen werden. Unverzichtbare Voraussetzung für einen funktionierenden Datenzugriff via Cloud ist die Integrierbarkeit einer „digitalen Personalakte“ mit den bestehenden IT-Lösungen im Unternehmen sowie die Erfüllung der EU-Datenschutz-Grundverordnung, die am 25. Mai 2018 in Kraft tritt, und hoher zertifizierter Sicherheitsstandards.

Cloud vs. Appliance

Größere Unternehmen, die ihre Personaldaten im eigenen Rechenzentrum speichern und verarbeiten möchten, können die Vorteile einer Cloud-Lösung durch den Einsatz einer sogenannten Appliance-Lösung nutzen. Eine Appliance besteht aus vorkonfektionierten und aufeinander abgestimmten Hard- und Software-Komponenten und liefert eine vorkonfigurierte Lösung für einen bestimmten Anwendungsfall (zum Beispiel die digitale Personalakte). Diese kann im eigenen Rechenzentrum einfach in Betrieb genommen und in die bestehende IT-Landschaft integriert werden. Der Integrationsaufwand wird geringgehalten, zudem sind sämtliche wichtigen Prozesse bereits vorimplementiert. Das Tool ist somit schnell und ohne großen Aufwand einsatzbereit. Im Zusammenspiel mit einer leistungsfähigen Software für Big Data Analysis kann die HR-Abteilung dadurch die Rolle einer internen Serviceeinheit für alle Abteilungen einnehmen. HR-Manager werden so zu Treibern der Digitalisierung im Unternehmen, indem ihre Systemressourcen proaktiv und in Echtzeit personalbezogenes Wissen mit den Anforderungen des Geschäfts verknüpfen und Informationen in einer bis dato unerreichten Geschwindigkeit und Agilität bereitstellen. Das Ergebnis: aktives Skills-Management auf einem neuen Niveau.

Hasan Cakmak
Product Owner Cloud Solutions

Hasan Cakmak ist Product Owner Cloud Solutions bei Fabasoft, einem führenden europäischen Cloud-Anbieter für Business-to-Business-Collaboration „Made in Europe“. Sein aktueller Schwerpunkt liegt in der modellbasierten Digitalisierung von unternehmensübergreifenden Geschäftsprozessen sowie in der digitalen und revisionssicheren Aufbewahrung von Akten und Dokumenten.

Tags

Fabasoft Personalakte
Digitale Personalakten
Appliance

Diesem Blog folgen