Nachlese Fabasoft egovday 2018 - Bern

Sonnenschein und milde Temperaturen begleiteten die Teilnehmer bei der Anreise zum Fabasoft egovday.

Dr. Christian Folini, promovierter Mittelalterhistoriker, Sicherheitsberater und Autor eröffnete die Vortragsreihe und zeigte in seinem Vortrag interessante Parallelen zwischen den Abwehranlagen von mittelalterlichen Burgen und der Cyber-Abwehr auf. 

Einen Überblick zu den Neuerungen und Weiterentwicklungen in der Fabasoft eGov-Suite erhielt das Publikum von Stefan Arnold, Fabasoft. Im Anschluss erörterte Christoph Rindlisbacher, Sicherheitsdirektion Basel-Landschaft, wie die Fabasoft eGov-Suite im Rahmen der Modernisierungs- und Digitalisierungsstrategie eingesetzt wird und wie sich die Weiterentwicklungen der Fabasoft eGov-Suite insbesondere in den Bereichen „Usability“, „Look and Feel“ und „Features“ ausgewirkt haben. Beispielsweise waren klassische Schulungen nicht mehr notwendig. Ebenso kommt die Recherchemöglichkeit mit dem integrierten Produkt Mindbreeze Enterprise mit Filtermöglichkeiten bei den Benutzern sehr gut an. Laurenz Räber, Abteilungsleiter IT-Anwendungen, Amt für Informatik, Kanton Thurgau, erklärte welche neuen Funktionen den Benutzern nach einem Upgrade nun zur Verfügung stehen. Das Amt für Informatik, Kanton Thurgau, bedient alle Ämter der kantonalen Verwaltung sowie weitere öffentlich-rechtliche Körperschaften mit IT-Dienstleistungen. Bereits seit dem Jahr 2006 ist die Fabasoft eGov-Suite als zentrale Dokumentenablage und für die Unterstützung von Hauptverwaltungsprozessen flächendeckend in der kantonalen Verwaltung im Einsatz. Beide Vortragende waren sich einig: Die Fabasoft eGov-Suite bietet eine moderne Arbeitsumgebung mit einer Vielzahl an Funktionalitäten, die von den Benutzern sehr gut angenommen werden.

Nach einer Networking-Pause sprach Andreas Dangl über die am 25. Mai 2018 in Kraft tretende EU-DSGVO und welche Lösungstools heute bereits existieren, um diese Vorgaben einzuhalten. Unter bestimmten Voraussetzungen haben auch schweizerische Unternehmen die Verordnung einzuhalten. 

Wie einfach die Klassifizierung von Eingangspost mit Mindbreeze InSpire ist oder die Verwaltung von digitalen Personalakten (Personaldossier) in der Fabasoft Personalakte sein kann erläuterte Klemens Berger in seinem Abschlussvortrag dem Publikum.

Previous Next

Newsletter-Anmeldung

To prevent automated spam submissions leave this field empty.