Fabasoft Contracts für den eAward in der Kategorie „Machine Learning und künstliche Intelligenz“ nominiert

Die KI-basierte Vertragsmanagementsoftware Fabasoft Contracts wurde für den eAward in der Kategorie „Machine Learning und künstliche Intelligenz“ nominiert.

Für die Automatisierung vertragsrelevanter Tätigkeiten und Prozesse ist das Verstehen unstrukturierter Inhalte in Vereinbarungen eine Grundvoraussetzung. Die KI-basierte Software Fabasoft Contracts begreift durch Einsatz neuronaler Netze und Machine-Learning-Methoden zentrale Vertragsinhalte und -klauseln. OCR-Technologie macht eingescannte Dokumente zudem lesbar und durch eine intelligente semantische Volltextsuche auch anhand ihrer Inhalte auffindbar.

Eingebettet in den Rahmen einer vollumfänglichen Standardsoftware gelingt es dadurch, die Erstellung und Digitalisierung von Verträgen maßgeblich zu beschleunigen. Mit zahlreichen individualisierbaren Dashboards und Ansichten unterstützt das Produkt die Benutzer in allen involvierten Unternehmensbereichen und ermöglicht eine effiziente sowie nachvollziehbare Zusammenarbeit. Auch externe Partner lassen sich in vertraulichen Datenräumen bereits bei der Vertragsgenerierung einbinden. Die systemeigene fortgeschrittene elektronische Signatur unterstützt die Verantwortlichen zusätzlich. Damit entsteht Freiraum für mehr Fokus auf die eigentlichen Inhalte bei gleichzeitiger Verkürzung aller Prozesse im gesamten Vertragslebenszyklus.

2021 sind in sechs verschiedenen Kategorien 48 Produkte, Services und Lösungen aus dem DACH-Raum für den eAward nominiert. Eine vielfältige Bandbreite aus Digitalisierungslösungen, deren gemeinsamer Nenner die nachhaltige sowie innovative Vereinfachung und Verbesserung von Geschäftsprozessen darstellt. Im Herbst erfolgt die Bekanntgabe der prämierten Kandidaten.

Mehr zum eAward „Machine Learning und künstliche Intelligenz“