Eisenbahn-Bundesamt und Fabasoft gewinnen 15. eGovernment-Wettbewerb

Das Eisenbahn-Bundesamt (EBA) gewinnt auf Basis der eGovernment-Umsetzungen im Projekt „eGovernment im EBA (DOWEBA)“ mit Fabasoft den 15. eGovernment-Wettbewerb in der Kategorie „Bestes Modernisierungsprojekt 2016“. Die Preisverleihung fand im Rahmen des Zukunftskongresses Staat & Verwaltung am 22. Juni 2016 in Berlin statt. Mit dieser Auszeichnung dokumentiert Fabasoft mit dem Projekt im Eisenbahn-Bundesamt seine Vorreiterrolle bei der prozessorientierten Digitalisierung in der öffentlichen Vewaltung. 

„Wir freuen uns sehr über die Auszeichnung des Projektes im Rahmen des eGovernment Wettbewerbs. Damit wurde die mehr als 10-jährige Zusammenarbeit mit dem Eisenbahn-Bundesamt und der gemeinsame Weg zur Digitalisierung des EBA’s prämiert. Das dabei entwickelte Vorgehensmodell steht als Muster für weitere Bundesbehörden zur Verfügung und wird bereits in weiteren Bereichen des Verkehrsministeriums zur Anwendung gebracht.“, sagt Matthias Wodniok, Bereichsleiter Professionial Services Deutschland.

Der Wettbewerb ist seit 14 Jahren der anerkannte Gradmesser für eGovernment-Aktivitäten in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Die hochkarätige Jury aus den Bereichen Verwaltungswissenschaften, IT Gesellschaftsentwicklung Medien, bestehend aus Dr. Johannes Ludewig, Franz-Reinhard Habbel, Manfred Klein, Prof. Dr. Maria Wimmer, Anna Faoro und Christian Rupp, zeichnet jedes Jahr die besten Projekte aus: „Das Projekt ist ein leuchtendes Beispiel für eGovernment-Umsetzungen basierend auf E-Akte, Fachverfahren und Online-Services“, begründet die Jury die Entscheidung.

Zusätzlich zum Jurypreis konnte per Online-Voting für den Publikumspreis abgestimmt werden, wo das Projekt den hervorragenden 2. Platz belegt hat. 

Sehen Sie hier das Video, das im Zuge des Wettbewerbs gemeinsam mit dem Eisenbahn-Bundesamt aufgenommen wurde!

Erfahren Sie hier mehr über die Fabasoft eGov-Suite!