E-Akte: Land Mecklenburg-Vorpommern erteilt Zuschlag an Fabasoft

Fabasoft hat im Rahmen des Verhandlungsverfahrens „E-Akte für das Land Mecklenburg-Vorpommern“ den Zuschlag vom DVZ Datenverarbeitungszentrum Mecklenburg-Vorpommern GmbH zur Einführung der E-Akte erhalten. Es ist geplant, die E-Akte für bis zu 16.000 Nutzerinnen und Nutzer basierend auf der Fabasoft eGov-Suite einzuführen und die bestehende DOMEA®-Installation damit abzulösen.

Die Gesamtverantwortung für das Projekt übernimmt das Ministerium für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung (EM). Als künftiger Betreiber fungiert der IT-Dienstleister der Landesverwaltung, die Datenverarbeitungszentrum M-V GmbH (DVZ) mit Sitz in Schwerin.

Ziel ist es, die maßgebenden Anforderungen an den neuen Landesstandard für das Dokumentenmanagement- und Vorgangsbearbeitungssystem (DMS/ VBS) nach einem straffen Zeitplan zu definieren, flächendeckend einzuführen und zentral zu betreiben.

„Wir freuen uns, die Landesverwaltung Mecklenburg-Vorpommern mit unseren Dienstleistungen und Produkten gemeinsam mit unseren Partnern bei diesem wichtigen Vorhaben unterstützen zu dürfen“, freut sich Matthias Wodniok, Geschäftsführer Fabasoft Deutschland GmbH.

Weitere Informationen: https://www.regierung-mv.de/Aktuell/?id=170056