Aufzeichnung Fabasoft TechSalon „Wie kann Österreich mehr Informatikabsolventen ausbilden?“

Informatiker Mangel in Österreich

Der österreichischen IT-Wirtschaft fehlen tausende Fachkräfte. Aber woher nehmen?

Die österreichischen Universitäten „produzieren“ zu wenig Absolventen und Zugangsbeschränkungen verschärfen die Lage zusätzlich. Das noch immer etwas „nerdige“ Image des Informatikstudiums trägt auch nicht unbedingt dazu bei, Maturanten aus nicht-technischen Schulen (AHS, BHS) zum IT-Studium zu verleiten.

Im Fabasoft TechSalon am 20. Juni 2018 in Wien diskutieren MMag. Dr. Claudia Resch (Geschäftsführerin Österreichisches Zentrum für Begabtenförderung und Begabungsforschung - ÖZBF) und O.Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr. Wolfgang Pree (Software Engineering an der Universität Salzburg) darüber, wie dem Fachkräftemangel entgegengewirkt werden kann.

Flexiblere Ausbildungen, Informatik als Basisstoff in Schulen

„Unsere Informatik-Ausbildungen müssen flexibler werden. Die Erfolgsformel besteht in der Verknüpfung des Informatikstudiums mit anderen Fächern! Das belegen die Erfahrungen in der Wirtschaftsinformatik an der WU Wien.“ meint Helmut Fallmann. Umgekehrt müsse Informatik Basisstoff jeder Studienrichtung sein, denn ohne dementsprechendes Grundwissen wird in der digitalen Zukunft keine Berufsgruppe mehr auskommen.

Go4IT

Hier beschreitet Wolfgang Pree mit dem Projekt Go4IT an der Universität Salzburg neue Wege: Die Universität bietet Informatik-Lehrveranstaltungen eines Universitäts-Bachelor-Studiums Informatik so an, dass AHS-Schülerinnen und Schüler diese parallel zur Oberstufe besuchen können. Die bestandenen Lehrveranstaltungen werden dann für ein späteres Studium angerechnet. Damit wird ein Beitrag geleistet, um junge Schülerinnen und Schüler für Informatik-Inhalte und eventuell für ein späteres Studium zu begeistern.

Begabtenförderung

Nur die IT-Ausbildungen zu verändern, wird den allgemeinen Fachkräftemangel in Österreich nicht beseitigen. Dazu bedarf es generell einer Veränderung in der Ausbildung, einer Förderung von Begabungen und Begabten, und auch einer Aufwertung nicht akademischer Ausbildungen bzw. Abschlüsse.

 

Hier gelangen Sie zur Fotogealerie des Report Verlags.

wie_kann_oesterreich_mehr_informatikabsolventen_ausbilden

Video Caption

Fabasoft TechSalon mit MMag. Dr. Claudia Resch, Geschäftsführerin ÖZBF, und O.Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr. Wolfgang Pree, Software Engineering an der Universität Salzburg, zum Thema „Wie kann Österreich mehr Informatikabsolventen ausbilden?“.