Corporate Governance

Die Fabasoft AG lebt seit Jahren eine Strategie der nachhaltigen und langfristigen Werteentwicklung.

Durch die gewählte Notierung am Börseplatz in Frankfurt hat die Fabasoft AG bereits vor Entwicklung des österreichischen Corporate Governance Kodex und vor innerstaatlicher Umsetzung der Transparenzrichtlinie eine Vielzahl der nunmehr vorgeschriebenen Bestimmungen eingehalten. Seit 2002 haben viele der ursprünglich im Corporate Governance Kodex angesprochenen Bereiche Eingang in gesetzliche Bestimmungen gefunden.

Durch die unterschiedliche Umsetzung der Transparenzrichtlinie in Deutschland und Österreich ist es für die Fabasoft AG zu umfangreichen Veröffentlichungspflichten gekommen. Die Fabasoft AG hat neben dem Aktien- und Börsegesetz in Österreich, das deutsche Wertpapierhandelsgesetz und die erhöhten Anforderungen der Börsenordnung der Frankfurter Wertpapierbörse für das Segment Prime Standard einzuhalten. Mit der Marktmissbrauchsverordnung trat am 3. Juli 2016 in den Mitgliedsstaaten unmittelbar anwendbares Unionsrecht in Kraft. Die Marktmissbrauchsverordnung bezweckt grundsätzlich Vollharmonisierung und erweitert den Geltungsbereich der Marktmissbrauchsvorschriften.

Nach Ansicht der Fabasoft AG ist aufgrund der Entwicklungen in den vergangenen Jahren auch in Zukunft davon auszugehen, dass als wesentlich zu wertende Bestimmungen des Corporate Governance Kodex in gesetzliche Bestimmungen Eingang finden. Aus diesen Gründen haben der Aufsichtsrat und der Vorstand der Fabasoft AG beschlossen, sich keinem Corporate Governance Kodex zu unterwerfen.

 

Corporate Goverance Bericht

Corporate Governance Bericht der Fabasoft AG für das Geschäftsjahr 2019/2020 zum Download: Corporate Governance Bericht 

 

Corporate Goverance Kodex Österreich

Die jeweils aktuelle Fassung des österreichischen Corporate Governance Kodex ist unter www.corporate-governance.at abrufbar.

Frauenförderung und Diversitätskonzept

Bereits seit dem Jahr 2013 ist im vierköpfigen Aufsichtsrat der Fabasoft AG eine Frau vertreten und besteht sohin eine 25%ige Frauenquote bei den Kapitalvertretern. Dies entspricht einem überdurchschnittlichen Wert für Österreich. Bei der Zusammensetzung des Aufsichtsrates wird besonders auf Diversität hinsichtlich der Fachkenntnisse und Erfahrung geachtet. Es wird eine fachlich ausgewogene Zusammensetzung des Aufsichtsrates im Hinblick auf die Geschäftstätigkeit des Unternehmens angestrebt. Die derzeitigen Mitglieder des Aufsichtsrates vereinen sowohl Erfahrung aus dem universitären als auch aus dem privatwirtschaftlichen Bereich in nationaler als auch in internationaler Dimension. Das Alter der Kapitalvertreter bewegt sich zwischen 56 und 73 Jahren.

Im Vorstand der Fabasoft AG sind derzeit keine Frauen vertreten. Der Vorstand der Fabasoft AG wird aus den beiden Gründungsgesellschaftern Prof. Dipl.-Ing. Helmut Fallmann und Leopold Bauernfeind gebildet.

 

Vergütungspolitik und Vergütungsbericht

 

Vergütungspolitik:

Gemäß § 78b AktG ist die Vergütungspolitik der Hauptversammlung mindestens in jedem vierten Geschäftsjahr sowie bei wesentlichen Änderungen zur Abstimmung vorzulegen, wobei die Abstimmung empfehlenden Charakter hat und ein Beschluss nicht anfechtbar ist. Erstmals wurde die Vergütungspolitik in der ordentlichen Hauptversammlung am 29. Juni 2020 zur Abstimmung gebracht.

Download: Vergütungspoltik Vorstand und Aufsichtsrat

 

Gesamtbezüge der Vorstandsmitglieder und Grundsätze der Vergütungspolitik für das Geschäftsjahr 2019/2020:

in TEUR (2018/2019) Prof. Dipl.-Ing. Helmut Fallmann Leopold Bauernfeind

Laufender Bezug

479

467

Aufwendungen für Abfertigungen

33 33

Aufwendungen für Altersversorgung

211 211

Gesamt

723 711

Die Vergütung des Vorstandes beinhaltet zunächst einen laufenden Bezug (Fixgehalt inkl. Sachbezüge). Zusätzlich ist vereinbart, dass jedes Vorstandsmitglied eine erfolgsbezogene, variable Entgeltkomponente, welche mit 50 % des fixen laufenden Bezuges nach oben begrenzt ist, erhalten kann. Weitergehend ist jedes Vorstandsmitglied berechtigt, an  Mitarbeiterbeteiligungsprogrammen und Optionsmodellen der Gesellschaft teilzunehmen.

Die Vergütung wird periodisch einer Überprüfung durch den Aufsichtsrat unterzogen, wobei darauf geachtet wird, dass die Gesamtbezüge des Vorstandes in einem angemessenen Verhältnis zu den Aufgaben und Leistungen des einzelnen Vorstandsmitgliedes, zur Lage der Gesellschaft und zu der üblichen Vergütung stehen und langfristige Verhaltensanreize zur nachhaltigen Unternehmensentwicklung setzen.

 

Vorstand und Aufsichtsrat

Vorstand:

Prof. Dipl.-Ing. Helmut Fallmann
Leopold Bauernfeind

Der Vorstand nimmt die Geschäfte paritätisch und gemeinschaftlich wahr. Darüber hinaus üben die Vorstandsmitglieder auch in Tochtergesellschaften Geschäftsführungspositionen aus.

Aufsichtsrat:

em. o.Univ.Prof. Dr. Friedrich Roithmayr, Linz (Aufsichtsratsvorsitzender)
Dr. Peter Posch, Wels (Mitglied)
FH-Prof.in Univ.Doz.in DIin Dr.in Ingrid Schaumüller-Bichl, Linz (Mitglied)
Prof. Dr. Andreas Altmann, Innsbruck (Mitglied)

Die Lebensläufe der Aufsichtsratsmitglieder der Fabasoft AG sind auf dieser Website im Bereich "Über Uns", Rubrik  Vorstand und Aufsichtsrat abrufbar.

 

Ausschüsse des Aufsichtsrates

Prüfungsausschuss:

em. o.Univ.Prof. Dr. Friedrich Roithmayr, Linz (Vorsitzender des Prüfungsausschusses)
Dr. Peter Posch, Wels (Ersatzmitglied)
FH-Prof.in Univ.Doz.in DIin Dr.in Ingrid Schaumüller-Bichl, Linz (Mitglied)
Prof. Dr. Andreas Altmann, Innsbruck (Finanzexperte)